Haltungsweise

Wie wir unsere Dexter halten

Im Sommer halten wir unsere Dexter ausschließlich auf mehreren Weiden und unterteilen diese zum Teil noch mehrfach. Auf den Weiden gibt es jeweils natürlichen Baumbestand der als Unterstand und somit als Schutz vor Sonne, Wind und Regen von ihnen genutzt werden kann. Denn auch robuste Tiere möchten sich selbstverständlich vor Hitze und Nässe schützen. Außerdem hat jede Weide einen natürlichen Bachlauf der als Tränke zur Aufnahme von frischen sauberen Wasser genutzt wird. Die Beweidung wechseln wir, d.h. dass die Tiere nicht ständig an einem Ort sind. Dies hat verschiedene Vorteile. Die Grasnarbe kann sich besser erholen. Trittschäden und Verdichtungen werden reduziert bzw. vermieden. Ein möglicher Parasitenbefall wird reduziert.

Den Winter über verbringen unsere Tiere in einem moderen offenen Laufstall mit sehr viel Tageslicht und ständigem Wasserzugang. Bei unseren Böden würden wir im Winter die Weiden unnötig schädigen. Trotz großzügig zur Verfügung stehender Fläche, erhalten unsere Tiere zusätzlich täglich eine Zeit zum freien Auslauf. In den Ställen werden die Tiere getrennt. Z. B. werden die jungen Rinder separiert. Aber auch Karakter und Rangordnung können bei der zu erfolgenden Aufteilung eine Rolle spielen. Nach heute geltenden Regeln sieht man für eine Kuh eine Fläche von 5,5 qm vor. Unseren Tieren steht fast die doppelte Fläche zur Verfügung. Eine elektrische Kuhbürste zum wohligen Erlebnis gehört zu ihrem Wellnesserlebnis dazu.

Das Resultat unserer Haltung ist eine ganzjährig harmonische und ausgeglichene Herde.